Persönlich

Melanie Della Rossa

geboren 1978 in Zug, absolvierte eine Lehre als Bahnbetriebs-disponentin auf verschiedenen Bahnhöfen. Im SBB Reisezentrum in Zürich bildete sie danach mehrere Jahre Lehrlinge aus, gab Weiterbildungen, arbeitete am Kundendienstschalter und suchte für den Kunden die beste Lösung. Ebenfalls war sie Teil des Fach-Support-Teams. 
Melanie ist Mutter zweier Kinder (16 und 18 Jahre), das jüngere ist mit dem Angelman-Syndrom geboren. 2013 gründete sie den Angelman Verein Schweiz, den sie seither präsidiert und die Geschäfte führt. In dieser Aufgabe ist sie auch Mitglied in verschiedenen Fachorganisationen im Behindertenbereich.
In ihrer Tätigkeit als Fachberaterin bestehen Leistungsvereinbarungen mit den Vereinen Sternentaler und Hiki und auch für Epi-Suisse hat sie schon Familien beraten. Dabei schöpft sie stets aus ihrem grossen Erfahrungsschatz.  
Mit ihrem eigenen Blog erreicht sie auf Facebook viele Tausend treue Leserinnen und Leser und verkaufte ihr Buch "Ohne Liebe ist es nicht zu schaffen" mehr als 2500 Mal.
Melanie ist mit Roman verheiratet und lebt in Zug.

Roman Della Rossa

geboren 1974, aufgewachsen in Rapperswil-Jona, absolvierte eine Lehre als Bahnbetriebsdisponent bei den SBB und war dort zuletzt stellvertretender Leiter des Call-Centers. 2003 wechselte er in den Asylbereich, wo er während mehrerer Jahre zwei Unterkünfte für Asylsuchende führte. Anschliessend führte er für dieselbe Organisation während fast zehn Jahren die Bereiche Marketing, Kommunikation und Weiterbildung.
Roman ist Vater zweier Kinder (16 und 18 Jahre), das jüngere ist mit dem Angelman-Syndrom geboren.
Seit 2016 leitet er als Geschäftsführer das Seniorenzentrum Mülimatt in Oberwil b. Zug. Roman ist eidg. dipl. Heimleiter, Marketingplaner mit eidg. Fachausweis, bildete sich im Rahmen dreier CAS in professioneller Medienarbeit, in Social Media Management und in Sustainable Management weiter und schloss den Zertifikatslehrgang Gerontologie bei Curaviva ab.
Roman ist mit Melanie verheiratet und lebt in Zug.